Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Ursymbolik des Kreuzes

Von urzeitlichen
Kreuzesdarstellungen zum Kreuz Jesu

Folder

mit Karl Furrer, Religionspädagoge, langjähriger Schriftleiter der Zeitschrift „Praxis-Katechetisches Arbeitsblatt“

Freitag, 29. März 2019 von 15:00 bis 19:00 Uhr
Tagungshaus, Brixentaler Straße 5, 6300 Wörgl
Freier Eintritt dank Kooperation

Das Kreuz als Symbol bildet sowohl die Grundordnung der Welt (z.B. die Himmelsrichtungen) wie die leib-geistige Struktur des Menschen ab. Bereits in der Bronzezeit wurde es auf Felswände geritzt und weist als das älteste Heilszeichen auch auf das Göttliche hin. Zugleich ist es durch den Tod Jesu am Kreuz zum Zeichen des christlichen Glaubens geworden. Nicht umsonst betont die Liturgie am Karfreitag „Im Kreuz ist Heil, im Kreuz ist Leben, im Kreuz ist Hoffnung“.
Im Seminar erschließen wir die Tiefenschichten des Kreuzes und gehen seinen verschiedenen Deutungen nach.
Das Kreuz als Zeichen des christlichen Glaubens wird einbezogen, indem wir bei den Evangelien die unterschiedlichen Deutungen des Leidens und
Sterbens Jesu am Kreuz bedenken und neuere Darstellungen des Kreuzweges kennenlernen.

Anmeldung erforderlich >> jetzt anmelden <<  Information unter Tel. 05332 / 74146

 >> zurück zur Monatsübersicht <<