Der Unterländer Frauensalon stand unter dem Motto „Frauen for Future retten Mutter Erde“. Jede kleinste Lebensveränderung, die die Ressourcen unserer Schöpfung schont, bewirkt großes. Vom regionalen Einkaufen, übers Abbestellen der Werbematerialien bis hin zur Müll- und Energiereduzierung – verschiedenste Initiativen und Ideen wurden ausgetauscht und hitzig darüber diskutiert, warum im Besonderen Frauen so aktiv sind. Laila Kriechbaum und Annalena Rieser, Schülerinnen und Initiatorinnen von „Starten statt warten“ berichteten ebenso wie Dagmar Rubatscher, Klimabündnis Tirol, über erfolgreiche Projekte zur Nachhaltigkeit. Das erste Green Event im Tagungshaus war auch aufgrund des besonderen Rahmens mit regionalem Büffet und der Musikgruppe MitderMayr ein toller Erfolg!

 

(Von links nach rechts) Laila Kriechbaum und Annalena Rieser, Dr.in Dagmar Rubatscher und Mag.a Dr.in Elisabeth Anker
Foto und Text Tagungshaus